TRAILSTRAILS | TRAVELING INNOVATION LABS AND SERVICES
Deutsch Polski

WISSENSARCHITEKTUR – Laboratory of Knowledge Architecture @ TU Dresden

Die TU Dresden (TUD) ist eine der elf Exzellenzuniversitäten Deutschlands. Als Volluniversität mit breitem Fächerspektrum ermöglicht sie engen Austausch zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Sie bringt wissenschaftliche und technische Kompetenzen in das Projekt TRAILS ein, die im Fördergebiet anderweitig nicht verfügbar sind. Das WISSENSARCHITEKTUR Laboratory of Knowledge Architecture besitzt Expertise in der Gestaltung von Bildungs- und Innovationsprozessen, Wissensmanagement sowie bei der Unterstützung von Startups auf nationalen und internationalem Level. Sie hat Kreativitäts‐ und Innovationsworkshops für Bildungsträger (u.a. Sächs. Bildungsinstitut) durchgeführt, ist Partner in Technologieverbünden (u.a. Silicon Saxony) und der darin organisierten KMU, und berät die Politik bei strateg. Entwicklungsfragen (u.a. SMWA, LH Dresden, Nato). Sie verfügt über Gestaltungsexpertise zu Räumen für Wissensarbeit, Lernen und kreative, soziale Interaktion (TUD Innovation Sheds, Kreativzentrum Dresden). Sie ist erfolgreich in internationalen Projekten beteiligt (H2020, EU Emerging Industries Program, Asia Link u.a.). Das European Project Center (EPC) unterstützt als zentrale Projektmanagementeinheit EU‐geförderte Projekte. Mit dem EPC wurde die TUD zu einer der erfolgreichsten deutschen Universitäten in EU Projekten (Gesamtvolumen > 400 Mio. €).

Marschallsamt der Woiwodschaft Niederschlesien

Die Woiwoidschaft Niederschlesien koordiniert die Entwicklung der Region unter Berücksichtigung ökonomischer, demografischer, infrastruktureller sowie sozialer Aspekte. Die Umsetzung der regionalen Vorgaben erfolgt dabei durch die Regionalleitung und das ihr untergeordnete Marschallamt (MA). Innerhalb des MA erhebt und analysiert die Abteilung für regionale Entwicklung (Abt.f.r.Ent.) zur Prognose zukünftiger Entwicklungen Daten aus der Region. Bezogen auf das TRAILSProjekt bietet die Abt.f.r.Ent. Expertise in der Schaffung eines strategischen Projektrahmens sowie Beratung zur Implementierung und Validierung der einzelnen Projektmaßnahmen. Die Erfahrung des MA, speziell der Abt.f.r.Ent., ist von zentraler Bedeutung für die Erlangung eines hohen Grades an Nachhaltigkeit der einzelnen Projektmaßnahmen. Darüber hinaus verfügt die Abt.f.r.Ent. über Erfahrungen in der Bewältigung und Umsetzung von EU finanzierten Projekten für Regionalentwicklung, hier zu nennen z.B. INTERREG IVC, Baltic Sea Region Program sowie Central Europe, welche die erfolgreiche Durchführung des Projektes unterstützen. Innerhalb der Abt.f.r.Ent. verfügt das Amt für Wirtschaftsförderung durch seinen Bereich für Innovationen und Wettbewerb über fundierte Kenntnisse in der Förderung von Innovationen und Startup‐Unternehmen. Dieser Bereich untersucht vor allem die Treiber der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung in der Region. Im Fokus steht die Vernetzung der regionalen KMU und der Bildungseinrichtungen.

Institut für Geistes­ und Sozialwissenschaften @ TU Wroclaw

Die Technische Universität Wroclaw (WRUT) sieht ihre Hauptaufgaben in der Entwicklung der kreativen und kritischen Persönlichkeit der Studenten sowie Mitbestimmung in der Ausrichtung von Wissenschaft und Technologie. Sie kooperiert dabei mit verschiedenen Institutionen. Ihr Ziel ist nicht nur der Ausbau bestehender, sondern auch der Aufbau neuer Partnerschaften. Zum Einen sollen diese neue Chancen für die Studierenden aufzeigen und zum Anderen den technischen sowie konzeptionellen Lehransatz bereichern und folglich die Ausbildung der gesamten Region positiv aufwerten. Speziell die Professur für Human‐ und Sozialwissenschaften als multidisziplinäre Einrichtung, besitzt auf diesen Gebieten fundierte Erfahrungen in Lehre und Forschung. Ihr Lehrauftrag beruht auf der Annahme, dass die Bereitstellung des Wissens aus beiden Fachrichtungen ein notwendiger Bestandteil der akademischen Ausbildungen von Ingenieuren ist. Durch ihre theoretische sowie didaktische Kompetenz in der Gestaltung und Durchführung von Lehrveranstaltungen für verschiedene Zielgruppen, speziell junge Menschen, stellt die Professur einen geeigneten Partner zur erfolgreichen Umsetzung der Projektziele dar. Zusätzlich ist der Projektpartner versiert darin, aus den praxisnahen Workshops wissenschaftliche Ergebnisse abzuleiten und zu evaluieren. Diese Erfahrung unterstützt die Identifikation von Lücken im Bildungsangebot der ländlichen Gebiete und hilft dabei, geeignete Konzepte für deren Beseitigung zu erarbeiten.