Nach dem Abschluss der intensiven Vorbereitungsphase, startete Anfang Mai 2017 die erste TRAILS-Tour. Das Friedrich-Schleiermacher-Gymnasium Niesky machte den Tourauftakt. Zwei Schulklassen nahmen dort am Innovationsworkshop „Young Innovators – Von der Idee zum Business Model“ teil. Eine weitere Klasse durchlief ein Minitraining.

Die Innovationsworkshops eröffneten die Trainer der TU Dresden mit einer kurzen Vorstellung des TRAILS-Konzeptes und einem Überblick zu aktuellen Megatrends sowie der Bedeutung von neuen Geschäftsmodellen. Nach dem Motto „HandsOn“ galt es im Anschluss für die Schüler, eigene Projektideen mithilfe von Kreativitätstechniken zu sammeln. Um die besten Ideen bildeten sich darauf Teams. Um für aktuelle Technologien zu sensibilisieren, testeten die Schüler in den TRAILS unter anderem Virtual Reality Brillen, 3D Druck oder Lego Mindstorms und diskutierten deren Einsatzmöglichkeiten in der zukünftigen Arbeitswelt. Im zweiten Teil des Innovationsworkshops entwickelten die Schülerteams ihre anfänglichen Ideen zu ersten Geschäftsmodellen weiter und nutzten dabei unter Anleitung etablierte Methoden aus der Praxis.

So sammelten die Schüler innerhalb eines Tages Grundlagenwissen zu den Kernelementen von Geschäftsmodellen sowie neuen Technologien und haben gleich ihr neues Wissen eingesetzt. Während des abschließenden Networking-Events am Ende der Woche kamen in kleiner Runde verschiedene regionale Akteure aus dem Bildungsbereich sowie einige interessierte Schüler zusammen, die noch mal ihre erarbeiteten Projekte in Kurzform vorstellten.

Insgesamt bildete Niesky einen sehr erfolgreichen Tourauftakt. Das TRAILS-Team dankt nochmals dem Schulleiter des FSG Niesky, Herrn Dr. Volkmar Würfel, sowie den zahlreichen Lehrern, die in den TRAILS vorbeischauten, für das Engagement und große Interesse an unserem Format. Hervorzuheben sind auch die Leistungen der Schüler, die mit viel Leidenschaft ihre Projekte skizzierten und deren Ergebnisse mit denen von Studenten in nichts nachstehen. Wenn möglich, kommen wir gern wieder.

Impressionen: